hintergrund dictajet

Für unsere Kunden

 

Erstellung und Pflege von Technischer Dokumentation

 

Button PfeilDas interaktive Nachschlagewerk zur Technischen Dokumentation entstand im Rahmen des Projekts InDokument und kann von unseren Kunden genutzt werden: Zum Login

 

 


 

Arbeiten mit InDokument

 

FilmrolleErste Schritte für das Arbeiten mit unserer Dokumentationsplattform InDokument mit eingebettetem Redaktionssystem.

Zum Login

 


 

 

Der Begriff Datenschutz ist durch die zunehmenden Möglichkeiten der elektronischen Datenverarbeitung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts entstanden. In erster Linie bezieht er sich auf die automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten. Es existiert keine einheitliche Definition, der Begriff wird von verschiedenen Seiten unterschiedlich verwendet.

 

Mögliche Auslegungen des Begriffs Datenschutz sind:

  • Schutz vor dem Missbrauch der Datenverarbeitung
  • Schutz des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung
  • Schutz des Persönlichkeitsrechts
  • Schutz der Privatsphäre

Die Grundprinzipien des Datenschutzes sind:

  • Datensparsamkeit und Datenvermeidung
  • Erforderlichkeit
  • Zweckbindung

Für gesammelte Daten müssen technische und organisatorische Maßnahmen für die Datensicherheit getroffen werden. Nicht mehr benötigte Daten sind zu löschen, es sei denn es gelten dafür besondere Aufbewahrungsfristen.


Die Bedeutung des Datenschutzes nimmt durch die fortschreitende technischer Entwicklung immer weiter zu: Die Möglichkeiten der Datenverarbeitung, Datenerfassung, Datenhaltung, Datenweitergabe und Datenanalyse nehmen durch Internet, E-Mail, Mobiltelefonie, Videoüberwachung und elektronische Zahlungsmethoden immer weiter zu. Diese Möglichkeiten können von staatlichen Stellen und Unternehmen genutzt aber auch missbraucht werden.


Der Datenschutz kollidiert in unterschiedlichen Bereichen mit anderen Zielen. Derartige Zielkonflikte müssen durch ein Abwägen des Datenschutzes mit den davon abweichenden Zielen gelöst werden. Ein übertriebener oder falsch verstandener Datenschutz kann auch negative Auswirkungen haben.


Paragraf Datenschutz skaliertIn Deutschland regelt das erstmals 1978 in Kraft getretene Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) den Umgang mit personenbezogenen Daten durch Bundesbehörden und die Privatwirtschaft.


Ortsschild Informationelle Selbstbestimmung skaliertIn Deutschland ist damit im Rechtssystem das Recht des Einzelnen gemeint, grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner personenbezogenen Daten zu bestimmen.


Paragraf Datenschutzrecht skaliertDas Datenschutzrecht soll die informationelle Selbstbestimmung sicherstellen und einen Ausgleich zwischen dem individuellen Datenschutz und berechtigten Interessen von anderen schaffen.


Lupe Person skaliertPersonenbezogene Daten sind nach dem Datenschutzrecht Angaben über eine bestimmte oder eine bestimmbare Person.

 


Paragraf Button skaliertDie Richtlinie 95/46/EG wurde 1995 erlassen und dient dem Schutz der Privatsphäre von natürlichen Personen bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten.


Lupe Computernutzer skaliertMit Privatsphäre ist der nicht-öffentliche Bereich gemeint, in dem ein Mensch unbehelligt von äußeren Einflüssen sein Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit wahrnimmt.


Datenschutzbeauftragter skaliertDer Datenschutzbeauftragte ist in einer Behörde oder einer privatrechtlichen Organisation für die Einhaltung der Datenschutzregelungen verantwortlich.