hintergrund dictajet

Für unsere Kunden

 

Erstellung und Pflege von Technischer Dokumentation

 

Button PfeilDas interaktive Nachschlagewerk zur Technischen Dokumentation entstand im Rahmen des Projekts InDokument und kann von unseren Kunden genutzt werden: Zum Login

 

 


 

Arbeiten mit InDokument

 

FilmrolleErste Schritte für das Arbeiten mit unserer Dokumentationsplattform InDokument mit eingebettetem Redaktionssystem.

Zum Login

 


 

In der EU gibt es Richtlinien wie die Maschinenrichtlinie, die Produktsicherheitsrichtlinie oder andere spezielle Richtlinien, die von den einzelnen Mitgliedsstaaten in nationales Recht umgesetzt wurden.


Gesetze sind staatliche Regelungen, die allgemein verbindlich sind. In der EU, im Bereich der Technischen Dokumentation, liegen diesen nationalen Rechtsnormen häufig Richtlinien zugrunde, die von den einzelnen Staaten in nationales Recht umgesetzt wurden.

 

Normen und privatrechtliche Richtlinien werden von privatrechtlichen Organisationen wie dem DIN, der VDE oder der ISO herausgegeben. Für die Gestaltung oder den Inhalt der Technischen Dokumentation gibt es die DIN EN 82079-1 oder VDI 4500. Sie haben den Charakter von Empfehlungen und somit keine rechtliche Verbindlichkeit.

 

Ihre Einhaltung oder Mißachtung kann trotzdem rechtliche Auswirkungen haben.

 


Info-Portal DIN rot skaliertDie DIN EN 82079 ist eine Europäische Norm, die die Erstellung, Gliederung und Darstellung von Technischen Anleitungen definiert.

 


Info-Portal Paragraph Lupe skaliertDas deutsche Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) regelt Sicherheitsanforderungen an technische Arbeitsmittel und Verbraucherprodukte.

 


Info-Portal DIN schwarz skaliert

In der DIN-Norm 6789 sind der Inhalt und der Aufbau von technischen Informationen bei der Produktkennzeichnung geregelt.

 


Info-Portal Richtlinie Pfeile skaliertDie VDI-Richtlinie 4500 beinhaltet Hilfestellungen für Art, Inhalt und Ausführung der Technischen Dokumentation.

 


Info-Portal CE-Kennzeichen MaschRL skaliertDie aktuelle Richtlinie 2006/42/EG (Maschinenrichtlinie) regelt ein einheitliches Schutzniveau zur Unfallverhütung für Maschinen.